Beim Klick hier öffnet sich das Vorwort der Textbibel!
Der erste Brief des Paulus an die Thessalonicher.

Kapitel 5.

1 Ueber die Zeiten und Fristen aber, Brüder, habt ihr nicht nötig euch schreiben zu lassen;   2 ihr wisset selbst zu gut, daß der Tag des Herrn kommt, wie ein Dieb in der Nacht.   3 Wenn sie von Friede und Sicherheit reden, dann kommt das Verderben plötzlich über sie, wie die Wehen über die Schwangere; und sie können nicht entfliehen.   4 Ihr aber, Brüder, seid nicht im Dunkeln, daß euch der Tag überfalle, wie der Dieb.   5 Seid ihr doch allesamt Söhne des Lichtes, Söhne des Tages; nicht der Nacht gehören wir, nicht der Finsternis;   6 so lasset uns denn nicht schlafen, wie die anderen, sondern wachen und nüchtern sein.   7 Die da schlafen, schlafen bei Nacht, und die da trunken sind, sind bei Nacht trunken;   8 uns aber lasset nüchtern sein, weil wir dem Tag angehören, angethan mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und dem Helm der Heilshoffnung,   9 weil uns Gott nicht gesetzt hat zum Zorn, sondern zum Erwerbe des Heils durch unseren Herrn Jesus Christus,   10 der für uns gestorben ist, auf daß wir, wir wachen oder schlafen, samt ihm leben.   11 Darum ermahnt euch unter einander, und erbaut einer den anderen; ihr thut es ja schon.
12 Wir bitten euch aber, Brüder, daß ihr anerkennet diejenigen, welche bei euch die Geschäfte besorgen, und euch vorstehen im Herrn, und euch ermahnen,   13 und sie recht hoch haltet in Liebe um ihres Werkes willen. Lebet im Frieden mit einander.   14 Euch aber, Brüder, mahnen wir: warnet die Unordentlichen, tröstet die Kleinmütigen, nehmt euch der Schwachen an, habt Geduld mit allen,   15 sehet zu, daß keiner Böses mit Bösem vergelte, trachtet vielmehr allezeit Gutes zu thun unter einander und gegen alle.   16 Freuet euch allezeit,   17 betet ohne Unterlaß,   18 danksaget bei allem. Denn das ist Gottes Wille in Christus Jesus über euch.   19 Löschet den Geist nicht,   20 verachtet die Prophetie nicht.   21 Prüfet alles, behaltet das Gute.   22 Meidet alle böse Art.   23 Er aber, der Gott des Friedens, heilige euch durch und durch, und euer Geist unversehrt, und die Seele und der Leib werde bewahrt ohne Tadel bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus.   24 Treu ist der, der euch beruft; er wird es auch ausführen.

25 Betet für uns Brüder.   26 Grüßet die Brüder alle mit dem heiligen Kuß.   27 Ich beschwöre euch bei dem Herrn, diesen Brief den Brüdern allen vorlesen zu lassen.
28 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus mit euch.